Gutscheine mit Bitcoins kaufen

Mit Bitcoins und Gutscheinen auf Schnäppchen Jagd

Schon seit langem wollte ich mit euch über das Vorgehen zum Kaufen von Gutscheinen mit Bitcoins und Altcoins informieren, dazu bin ich diverse Seiten, Bilder und Templates am erstellen. Jetzt muss ich dem grossen Wurf aber kurz zuvor kommen, weil die Zeit mich dazu zwingt. Warum und wieso fragst du dich jetzt, soll mich die Zeit dazu zwingen?

Verschiedene gute Gründe sprechen dafür jetzt noch vor Jahresende Gutscheine zu kaufen

  1. Wir sind kurz vor Jahreswechsel und haben nur noch wenige Tage Zeit um Geld auszugeben und so Steuern zu sparen. Stichtag für die Steuererklärung ist bekanntlich der 31.12. des jeweiligen Jahres. Auch für das BTC Wallet.

  2. Auch wenn den Chefs der Warenhäuser und deren Einkäufer die Corona Krise schon länger bekannt ist, die Umsatzerwartungen und auch das Lagervolumen schon vorgängig entsprechend angepasst wurde, brach gemäss Schweizer Ökonomen das Weihnachtsgeschäft bei uns in der Schweiz im Dezember um mehr als 15% ein gegenüber dem Vorjahr. Es wird geschätzt, dass die Warenhäuser auf mindestens 5-10% ihrer Weihnachtswaren sitzen geblieben sind und die Lager dementsprechend noch voll sind was unweigerlich im Januar zu einer Rabattschlacht der Händler führen wird. Wer noch vor Jahresende Gutscheine kauft und die Anschaffungen erst dann tätigt, wenn diese Waren auch in Aktion sind macht ein Doppelschnäppchen.

  3. Die Gutscheine selbst. Immer wieder höre ich, was willst du denn mit Bitcoins anfangen, du kannst ja damit gar nirgends bezahlen. Neben den üblichem blöden Kommentaren zur Volatilität usw. – Bitcoins sind wirklich blöde, für die welche es nicht verstanden haben. Ich behaupte hier und heute, dass man in der Schweiz zu 100% mit Bitcoins auskommen kann. Klar, wenn man nicht im Kanton Zug wohnt muss man jeweils einen Teil in CHF wechseln um die Steuern zu bezahlen, ansonsten gibt es alles mit Bitcoins zu kaufen – insbesondere wenn man die Gutscheine mit an Board nimmt.

Der Einkauf mit Gutscheinen sieht dann so aus:

Stolpersteine und Fallen beim Gutscheinkauf mit Coins

Bei Bitrefill und Cryptorefills kannst du Gutscheine bedenkenlos kaufen, wir hatten hier noch nie ein Problem, weder beim Kauf des Gutscheins, noch beim einlösen. Es handelt sich um Vertragspartner der jeweiligen Anbieter. Aufpassen beim Kauf von Gutscheinen muss man auf anderen Börsen, insbesondere solche wie Localmonero und AgoraDesk. Dort gibt es zu viele Betrüger und Tricksereien mit denen man sich auskennen muss, damit man nicht ein Opfer eines Scamers wird. Gutscheine / Paypal und Onlinebanken wie Revolut sind die häufigst genutzten Angebote der Scamer-Mafia. Das kann euch bei Bitrefill und Cryptorefills nicht passieren.

Fazit: Kauft eure Gutscheine bei den folgenden zwei Anbietern, damit ist gewährleistet, dass die Gutscheine echt, nicht bereits eingelöst und nicht von Scamern stammen.

Auf den am Anfang des Artikels erwähnten Gutschein-Seiten die ich am erstellen bin, werde ich die Gutscheine auch in Schweiz, Deutschland und International kategorisieren. Dahinter stecken mehrere Gründe. Weil ich nahe an der Deutsch-Schweizer Grenze wohne, habe ich eine Lieferadresse bei einem Paketshop Anbieter gleich nach der Grenze. Diese Lieferadresse habe ich gemacht weil diverse Shops nicht in die Schweiz liefern (zu kompliziert wegen EU Ausfuhr) und zum anderen sind teilweise im selben Shop die Preise für das selbe Produkt für Schweizer Kunden exorbitant höher, was nicht nachvollziehbar ist solange die Ware von den selben Leuten aus den gleichen Lagern versendet wird. Es findet keine Leistungserbringung in der Schweiz statt, welche das rechtfertigen würde. Die Transport- und Importkosten bezahlen wir so oder so. Nur weil man sagt wir sind ein Hochpreisland, müssen wir noch lange nicht jeden wirtschaftlichen Unfug mitmachen, den man uns präsentiert. Diejenigen, welche jetzt einwenden, dass sie von den Websites automatisch auf die Schweizer Seite geschickt werden oder mit CHF Preisen beglückt kann ich sagen, dass dies mit Geo-Targeting zu tun hat (Ortungsdienste). Meistens wird anhand der IP Adresse (oder auf dem Handy noch hundert und eine Möglichkeit mehr) dein Standort ermittelt. Bisher hat für das Einkaufen von Waren in EU Shops als auch für das Einkaufen von Gutscheinen ein einfacher VPN-Client ausgereicht – übrigens noch immer. Beim VPN ist die IP Adresse des Zielland zu wählen, alle Cookies, Verlauf und Cache löschen (sollte man automatisch immer machen) und los geht es. Der VPN ist zum Beispiel nötig bei Bitrefill, um als Schweizer, bzw. für die in dem Augenblick der Bestellung in der Schweiz befindlichen Menschen, wenn sie Gutscheine für Deutschland oder ein sonstiges Land kaufen möchten, da sie sonst auch zu den Schweizer Angeboten umgeleitet werden. Das ist vermutlich freundlich gedacht – aber nicht das was wir wollen. Das Gutschein-Angebot grosser Konzerne ist in Deutschland riesig, da hat es von REWE, Saturn, Conrad, Amazon, Nike, Adidas, Zalando, Media Markt, Swarowski, Weg.de viel spannendes dabei, so dass es sich lohnt mit einem VPN auf eine Deutsche, oder sonst nötige Landes IP-Adresse auszuweichen zu können. Die Kosten des VPN-Anbieter sind mit den Einspahrungen beim Einkaufen subito egalisiert. Sowohl Bitrefill aber insbesondere viele Online-Shops leiten ohne VPN die Schweizer direkt zu den Schweizer Versionen mit Schweizer Preisen. Das Katzenfutter für meine zwei grossen Raubtiere lasse ich mir auch liefern, dabei spare ich 75% Kosten ein, ich bezahle folglich noch ¼ für das selbe Produkt welches aus der selben Fabrik kommt. Irre – ich oder die Preispolitik.

Egal ob mit Bitcoin oder mit Fiatgeld. Lange habe ich den Einkaufen im Ausland selbst widerstanden, jedoch niemals jemand dafür angeprangert. Wenn ich heute jedoch sehe, dass in der Schweiz, wie überall anders auch, nur noch auf dem Rücken der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gespart wird und oben diametral die Boni zunehmen und die selben Unternehmen oft auch noch onDemand im nahen Ausland bestellen, dann kann ich das auch gleich selbst tun und habe heute kein schlechtes Gewissen mehr dafür, im Ausland einzukaufen. Da kann der Bund schon jammern. Zuerst wollen sie alle Globalisierung und wenn die da ist sollen wir bitte beim Bauern einkaufen.

Wer nicht so Grenznah wohnt wie ich kann sich die Waren von diversen Paketshops auch verzollen und anschliessend direkt an die Schweizer-Adresse nach Hause liefern lassen.

So – das war es für den Moment, ich mach mich weiter an die Gutschein-Seiten und Templates.

About the Author

BTC Nerd

Ich bin so ein richtiges EDV Kind. Mein Vater war einer der ersten Computernutzer an der ETH, nicht mehr mit der Lochkarte, aber mit Computern in Dimensionen wie Wandschränke von Ikea. Mein erster PC war ein Zenith, lange vor Atari und Amiga, kenne das 14kbps Modem und dessen Geräusch noch genau so gut wie die IRC Chats oder die Dialers. Nach einer Online-Marketing Ausbildung habe 15 Jahre im Online Marketing und Web gearbeitet, da komm ich nun wieder zurück. Leider war ich nicht der erste Verkäufer einer gewissen Pizza.

bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 32,286.00
ethereum
Ethereum (ETH) $ 1,926.32
tether
Tether (USDT) $ 0.997995
bitcoin-cash
Bitcoin Cash (BCH) $ 478.14
cardano
Cardano (ADA) $ 1.26
litecoin
Litecoin (LTC) $ 131.64
eos
EOS (EOS) $ 3.77
tezos
Tezos (XTZ) $ 2.66
stellar
Stellar (XLM) $ 0.255201
monero
Monero (XMR) $ 219.96